Close

Geschlossene Fonds einfach erklärt

Geschlossene Fonds oder alternative Investmentfonds sind nicht börsenabhängige Beteiligungsmodelle, die hohe Renditen versprechen. Sie sind nicht mit den gängigen offenen Fonds zu verwechseln.

undurchsichtig & riskant

Allgemeines

  • undurchsichtig
  • hohe Risiken bis zum Totalverlust
  • keine Wertpapiere, sondern Anteile
  • keine Kontrolle durch Finanzausicht, staatliche Aufsicht kommt nicht hinterher

Erkennungsmerkmale

  • irreführende hohe Renditeversprechen
  • Urkunde oder Zertifikat bei Vertragsabschluss
  • Umweltfonds investieren in Photovoltaik und Windkraftanlagen
  • Immobilienfonds investieren in Immobilien wie Einkaufszentren

  • Schifffonds investieren in den Seehandel

Alles ist möglich

Fazit

Leider wissen viele Kunden nicht, dass ihr Berater ihnen einen geschlossenen Fonds verkauft hat. Besonders trügerisch wird es, wenn die Projekte im Ausland liegen. Hast Du die Projekte schon einmal gegoogelt? Existieren diese Projekte? Da hilft einem die ausgestellte Urkunde zum Vertragsabschluss auch nicht mehr weiter.

Optionen

Sprich mit Deinem Berater über die Kündigung und meide in Zukunft Vertriebe, die geschlossene Fonds verkaufen. Solltest Du auch andere Verträge dort abgeschlossen haben, kündige am besten die komplette Beratung. So eine Beratung sollte nicht unterstützt werden.

Lösung

Der Großteil der bekannten Anlageprodukte ist viel zu starr und nicht mehr zeitgemäß. Eine Geldanlage ist außerdem keine Versicherung, sondern ein eigenständiges System. Eine einfache und flexible Altersvorsorge funktioniert natürlich auch ohne staatliche Zulagen, ohne Versicherung und ohne einen Berater.

Jetzt anlegen