Close

Bausparvertrag einfach erklärt

Wenn Du in den nächsten Jahren Dir eine eigene Immobilie finanzieren möchtest, wird Dir immer ein Bausparvertrag angeboten. Bausparverträge werden von Bausparkassen verkauft und waren besonders in den 90er Jahren sehr beliebt, da die Banken mit 3%-4% Zinsen geworben haben. Heute sind die Zinsen so niedrig, dass man nach allen Kosten gerade noch das angesparte Geld zurückbekommt. Da erwirtschaftet sogar ein Tagesgeldkonto mehr und das ist kostenlos. Nur zum Sparen lohnt sich ein Bausparvertrag nicht mehr, weil man das Darlehen nur erhält, wenn man den Kauf einer Immobilie plant.

niedrige Zinsen, hohe Kosten

Vorteile

  • Guthabenzins in der Ansparphase und Kreditzins in der Darlehensphase sind bei Abschluss bekannt
  • ist der eigene Sparanteil zu 30%-50% erreicht, erhält man das Darlehen
  • staatliche Zuschüsse (Wohnungsbauprämie, Arbeitnehmersparzulage, Riester-Förderung, Steuervorteile)

Nachteile

  • niedriger Guthabenzins wird durch Kreditzins und hohe Nebenkosten weiter gegen 0 gedrückt
  • Abschlussgebühr von bis zu 1,6% auf die gesamte Bausparsumme
  • zusätzliche Darlehensgebühren
  • Zuteilungsfrist lässt sich nicht garantieren, da sie an die Geschäftsentwicklung der Bank gebunden ist

Es waren einmal

Fazit

Bausparverträge lohnen sich nicht mehr. Die Zinsen sind zu niedrig, werden von den hohen Nebenkosten weiter gedrückt und das Darlehen muss mit einem gewinnbringenden Zinssatz für die Bank zurückgezahlt werden. Die staatlichen Zuschüsse sehen interessant aus, sind aber auch immer an besondere Bedingungen gebunden. Zum Sparen lohnt es sich schon gar nicht, da die Zinsen aktuell noch niedriger sind, als bei einigen kostenlosen Tagesgeldkonten.

Optionen

Einige Bausparkassen haben in den letzten Jahren hochverzinste Verträge gekündigt, da dieser Gewinn ein Verlustgeschäft darstellt. Du kannst Deinen Vertrag natürlich auch jederzeit selbst kündigen. Mache davor am besten noch mal einen Termin mit Deinem Berater oder mit der Verbraucherzentrale für eine unabhängige Einschätzung.

Lösung

Der Großteil der bekannten Anlageprodukte ist viel zu starr und nicht mehr zeitgemäß. Eine Geldanlage ist außerdem keine Versicherung, sondern ein eigenständiges System. Eine einfache und flexible Altersvorsorge funktioniert natürlich auch ohne staatliche Zulagen, ohne Versicherung und ohne einen Berater.

Jetzt anlegen